Serendipity

Serendipity ist das Hohelied der Entspannung. Nur wer die Erholung findet, mal links, mal rechts und zurück schaut, fünfe gerade sein lässt, kann zu großen Entdeckungen, Erkenntnissen und Erfolgen kommen.

Müßiggang ist nicht aller Laster Anfang. Wer arbeitet um der Arbeit willen, sich blindwütig in sie hineinfrisst, verschleißt nur sich und andere bei stark abnehmenden Wirkungsgrad.

Ganz verwandt zum Serendipity-Prinzip ist das Steve Jobs Zitat, mit dem er erklärte, dass alles das, was er vor Apple aus Freude, ohne zunächst erkennbaren Nutzen getan hatte, später genau den Erfolg ausmachte:

„Du kannst die Punkte nicht verbinden, wenn Du nach vorne blickst. Du kannst die Punkte nur verbinden, wenn Du zurück blickst. So musst Du daran glauben, dass sich die Punkte irgendwie in der Zukunft verbinden werden.“

Serendipität ist die deutsche 1:1 Übersetzung, genauso schwer verdaulich, nur klingt es nicht so schön.