Der russische Botschafter

Der russische Botschafter

In aller Kürze für politisch und wirtschaftsethisch Interessierte: ein herrlicher Artikel in der FAZ über Philipp Mißfelder, dem Mann, der vom Amerika-Koordinator zum Mann der „Liebesgrüße nach Moskau“ wechselte.

Und der  neben seinem Bundestagsmandat offenbar recht viel Geld für intransparent und scheinbar recht wenig Arbeit verdient. Aber was erzähl ich, steht ja alles hier in der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/politik/philipp-missfelder-ein-mann-will-nach-osten-13015861-p4.html

(Zur Not: Philipp Mißfelder und „The Russian Ambassador“ googeln. Ja, Philipp Mißfelder, das ist der, der 85jährigen keine neue Hüfte mehr gönnte und auf Gerhard Schröders Geburtstagssause bei Putin feierte, während in der Ukraine noch deutsche OECD-Beobachter entführt waren).