Corporate Social Responsibility nur ein Hygienefaktor?

Corporate Social Responsibility nur ein Hygienefaktor?

Die Corporate Social Responsibility (CSR) ist zu einem wichtigen Diskussionsthema in der Wissenschaft und in der Praxis geworden. Schwächen und Fehler, die sich Unternehmen hier erlauben, können inzwischen nicht nur nachhaltig den Ruf schädigen, sondern sich auch unmittelbar und drastisch auf den Unternehmenserfolg auswirken.

Die Crux scheint allerdings darin zu liegen, dass zumindest der Kunde eine vorbildliche CSR nicht honoriert. Jedenfalls gibt es Hinweise darauf, dass CSR nicht zur Akzeptanz von höheren Preisen oder zu höheren Umsätzen führt. Noch ist es ein Hygienefaktor und kein Begeisterungsfaktor. Das gilt für b2c und b2b gleichermaßen.

Der Ball liegt also nicht allein im Feld der Unternehmen, sondern: bei uns.

Leif Erik Wollenweber ist Wirtschaftsphilosoph mit einem Faible für die Vernetzung der Themen Strategie, Politik, Leadership und Change. Als Sozial- und Politikwissenschaftler unterrichtet er Fächer der Business Administration an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management und der Hogeschool Venlo. Als unorthodoxer Ratgeber findet Leif Erik Wollenweber effektive Lösungen für Strategie- und Managementprobleme. Von seinen Kunden besonders gefragt ist seine Fähigkeit zur Vermittlung von strategischem und unternehmerischem Denken. Seine Kompetenz basiert auf seiner mehrjährigen Führungserfahrung, vielfältigen Branchenkenntnissen, seinem interdisziplinären Fachwissen als Managementforscher und seiner seit 2009 erfolgreichen Tätigkeit als Unternehmensberater und Business Trainer.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*